NORDWIND REISEN GMBH, Maximilianstr. 17, 87700 Memmingen Tel. 08331 87073

Arktische Vogelwelt in Westgrönland Neu.png, 627B

Reise-Groenland-Vogelbeobachtung-18.jpg, 183kB




Reise-Groenland-Vogelbeobachtung-18-1.jpg, 45kB

Grönland gehört zu den letzten Wildnisgebieten dieses Planeten. Über 90% der größten Insel der Welt sind vom gigantischen Inlandeis bedeckt, das an einigen Stellen über 3km mächtig ist. Das Land- und Meereis hat eine einzigartige Landschaft, Natur und Inuit Kultur geprägt. Wenige Tierarten kommen mit den Extremen des Klimas zurecht. Die Folgen des Klimawandels sind an den Abbruchkanten des Inlandeises am deutlichsten sichtbar: Gletscher ziehen sich zurück, produzieren weniger oder in Zukunft vielleicht keine Eisberge mehr. Besonders beeindruckend ist das UNESCO Weltnaturerbe Ilulissat Eisfjord, der immer noch gewaltige Eisberge produziert, die vom Land, vom Wasser oder aus der Luft bewundert werden können. Ziel der Tour ist es, verschiedene Landschaftseindrücke der faszinierenden Insel zu bekommen und typische Tierarten zu beobachten. Landschaftsfotografen werden von der endlos erscheinenden Weite der Arktis und den einzigartigen Lichtverhältnissen begeistert sein.

Natürlich ist Grönland kein Zoo und nicht alle der nachfolgend genannten Tier- und Pflanzenarten können garantiert werden, aber die Möglichkeit besteht und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, viele der folgenden Arten zu sehen.

Reise-Groenland-Vogelbeobachtung-18-2.jpg, 41kB
* Vögel:
Sterntaucher / Prachttaucher / Eistaucher / Eissturmvogel / Eiderente / Prachteiderente / Eisente / Alpenschneehuhn / Sandregenpfeifer / Meerstrandläufer / Eismöwe / Mantelmöwe / Polarmöwe / Dreizehenmöwe / Küstenseeschwalbe / Gryllteiste / Trottellumme / Krähenscharbe / Schneeammer / Spornammer / Birkenzeisig / Kolkrabe / Wanderfalke / Gerfalke

* Säugetiere:
Bartrobbe / Ringelrobbe / Polarfuchs / Schneehase / Rentier / Moschusochse / Zwergwal / Finnwal / Buckelwal

* Pflanzen:
Die an die Hochgebirge erinnernde Vegetation Grönlands ist sehr reizvoll. Wir werden üppig blühende Polster erleben und über „Wälder“ wandern, denn die sind hier kaum fußhoch und doch sehr alt. Vor allem Steinbrecharten sind in einer bunten Vielfalt vorhanden und geben wie Mohn, Weidenröschen, Wollgras und Flechten attraktive Fotomotive ab.

1. Tag:

Anreise ab dem gebuchten Abflugort nach Kopenhagen, Übernachtung im Hotel in der Nähe des Flughafens.

2. Tag:

Morgens Flug mit Air Greenland von Kopenhagen nach Kangerlussuaq (Westgrönland, ca. 4 h Flugzeit), am Nachmittag dann Weiterflug nach Ilulissat in die „Hauptstadt“ der Disko Bucht (ca. 45 Min. Flugzeit). 2 Übernachtungen im Hotel Hvide Falk.

Reise-Groenland-Vogelbeobachtung-18-5.jpg, 110kB

3. Tag: Eisberge, Schneeammern und Polarmöwen

Wir starten unsere 5-6 h Wanderung entlang des Eisfjordes von Ilulissat über Sermermiut. Grandiose Tief- und Nahblicke genießen wir über den Eisfjord und die Disko Bucht. Das Weltnaturerbe Ilulissat Eisfjord ist der produktivste Gletscher der nördlichen Hemisphäre, er bewegt sich mit > 30 m pro Tag! Polar- und Eismöwen sowie Eissturmvögel (nördliche Rasse) halten sich hier meist in der Nähe der Eisberge auf. Mit etwas Glück können wir Gerfalken in deren Jagdgebiet beobachten das bis an den Ortsrand von Ilulissat reicht. Meist sind Steinschmätzer und Schneeammern an verschiedenen Stellen unserer Wanderung zu beobachten.

4. Tag: Bootsfahrt zum Eqip Sermia Gletscher

Die Bootsfahrt am frühen Morgen führt uns nach ca. 3,5 h in die nördliche Disko Bucht, entlang an zahlreichen Eisbergen, Inseln und einer eindrucksvollen Küstenlandschaft. Während der Fahrt bestehen gute Möglichkeiten Robben und Wale, meist Buckelwale, Zwergwale oder vereinzelt auch Finnwale zu beobachten. Der Eqip Sermia Gletscher besitzt eine der breitesten und beeindruckendsten Abbruchkanten der Disko Bucht. Größere Kalbungen können hier regelmäßig völlig ohne Gefahr beobachtet werden. Von unserem Hüttencamp haben wir einen überwältigenden Blick zur fast 3 km breiten Gletscherfront. Am Nachmittag starten wir unsere Wanderung zur Lagune, wo wir bei idealer Witterung Eisenten, Kanadagänse sowie einzelne Eistaucher beobachten können. Ziel der Tour ist ein Brutfelsen, der von Dreizehen- und Polarmöwen besetzt ist. Hier patrouillieren regelmäßig Gerfalken, die wir mit etwas Glück auch dieses Jahr antreffen können. Hauptbeute der Gerfalken sind Alpenschneehühner aber auch Seevögel. Übernachtung in den einfachen Eqi Sermia Ferienhütten mit grandioser Aussicht. Die Hütten verfügen über je 4 Betten, 1 Sofa, Gasheizung und einen Balkon. Strom ist nicht vorhanden. WC, Waschgelegenheiten und Duschen befinden sich in einem Haus in der Nähe der Hütten.

Reise-Groenland-Vogelbeobachtung-18-4.jpg, 24kB

5. Tag: Auf den Spuren der Polarforscher

Morgens wandern wir bei guten Witterungsbedingungen auf den noch heute sichtbaren Schneemobilspuren des Polarforschers Paul Emil Victor in Richtung Inlandeis und verschaffen uns einen guten Überblick über Gletscher und Lagune, von wo wir nach Alpenschneehuhn und Gerfalke Ausschau halten. Am frühen Nachmittag erfolgt unsere Bootsrückfahrt nach Ilulissat, erneut gute Möglichkeit der Wal- / Robbenbeobachtung. Ankunft am frühen Abend. 2 Übernachtungen im Hotel Hvide Falk.

6. Tag:

Dieser Tag steht uns heute in Ilulissat zur freien Verfügung. Während des Aufenthaltes in Ilulissat können durch unsere örtliche Agentur fakultativ zusätzlich interessante Ausflüge unternommen werden. Unsere Tipp: Vorausbuchung der Ausflüge mit Ihrer Reiseanmeldung. Aus Kapazitätsgründen sind, bei Buchungswunsch vor Ort, die Bootsausflüge, Flugsafaris und Plätze im Restaurant zu den gewünschten Terminen meist stark gebucht. Die Vorausbuchung ist bis 6 Wochen vor Abreise vorbehaltlich Verfügbarkeit möglich, die Preise sind pro Person. (Stand 09/17).

7. Tag: Bootsfahrt nach Qasigiannguit

Mit einem Linienboot starten wir morgens in Richtung Süden, entlang dem Mündungsbereich des Eisfjords und vorbei an der kleinen Siedlung Ilimanaq. Wir passieren Eisberge und haben gute Chancen, Wale und Robben zu beobachten. In Qasigiannguit verlassen wir das Schiff, beziehen unser Quartier und besichtigen die Siedlung. Übernachtung im Hotel Diskobay in Qasigiannguit.

Reise-Groenland-Vogelbeobachtung-18-3.jpg, 95kB

8. Tag: Bootstour zum Vogelschutzgebiet „Grønne Ejland“

Mit einem Charterboot erkunden wir ca. 6 Stunden das Vogelschutzgebiet „Grønne Eijland“ (grönl.: Kitsissunnguit), eine Inselgruppe der südlichen Disko Bucht. Die Inseln haben geringe Erhebungen, kleinere Seen und sind von einer vielfältigen Vegetation bedeckt. Ornithologische Besonderheiten sind die Rosenmöwe, das Thorshühnchen und die Küstenseeschwalbe, die hier mit etwa 16-20 Tsd. Brutpaaren vorkommt. Der Gerfalke taucht hier immer wieder als Nahrungsgast auf. Wenn die Bedingungen es zulassen, können wir die Inseln betreten und die Vögel aus störungsfreier Entfernung beobachten. Am Nachmittag erreichen wir wieder Qasigiannguit und fahren mit dem Linienschiff am frühen Abend nach Ilulissat. Übernachtung im Hotel Hvide Falk.

9. Tag: Moschusochse, Rentier und Alpenschneehuhn

Morgens fliegen wir mit Air Greenland von Ilulissat zurück nach Kangerlussuaq und starten am frühen Nachmittag mit einem Allradfahrzeug unsere Tour zum Inlandeis zum Point 660. Wer möchte kann bei idealer Witterung ein paar Schritte aufs Inlandeis unternehmen. An verschiedenen Stopps haben wir die Möglichkeit, typische Tierarten der arktischen Tundra zu beobachten: Rentiere, Moschusochsen und Polarfuchs. An der Zwergstrauchzone bestehen gute Chancen Sporn- und Schneeammer, sowie den Birkenzeisig zu beobachten. Kolkrabe und Wanderfalke brüten in den vom Gletscher geschliffenen Felswänden am Söndre Strömfjord, seltener jedoch ist hier der Gerfalke und der Seeadler zu finden. An kleineren Seen können wir mit etwas Glück Odinshühnchen, Eisente und Eistaucher finden. Je näher wir ans Inlandeis kommen umso größer ist die Chance Alpenschneehühner und Schneehasen zu entdecken. Das letzte Stück laufen wir zu Fuß über die Moräne des Gletschers und erkunden die bizarre Welt des Eisrandes. Abends Rückfahrt zum Hotel in Kangerlussuaq. Übernachtung im Hotel Kangerlussuaq.

10. Tag:

Vormittags Rückflug ab Kangerlussuaq nach Kopenhagen. Ankunft abends und Übernachtung in der Nähe des Flughafens.

11. Tag:

Heimreise ab Kopenhagen

Hinweise zur Reise (siehe zusätzlich auch Grönland Hinweise):
Das hier beschriebene Tagesprogramm dient nur zu Ihrer groben Orientierung. Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse beträchtlich variieren, aber auch um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können. Bitte beachten Sie, dass eine Reise in Grönland generell sehr stark vom Wetter beeinflusst wird und daher der Reiseablauf auch Veränderungen unterworfen ist. Alle Wanderungen nur mit Tagesgepäck/Tagesrucksack. Meist bewegen wir uns im Gelände ohne Wege und Stege. Steigungen sind bei guter Witterung problemlos zu bewältigen. Unsere Wanderungen haben meist nur Höhenunterschiede von max. 50 - 200m. Die reinen Gehzeiten unserer Wanderungen liegen zw. 3 und 5 Stunden, wir machen dabei ausreichend Pausen, zum Erholen, Genießen der Landschaft und zum Fotografieren.

Reisen in Grönland bedeutet noch immer Verzicht auf Komfort und es bedarf der richtigen Einstellung zu der Lebensart der Inuit und zu den klimatischen Bedingungen in unserem arktischen Gastland. Sie benötigen für diese Tour eine gute und solide Wanderausrüstung.

  




Leistungen:

Nicht enthalten:

Teilnehmer *:

Mind. 6, max. 9 Personen

Reisetermin 2018:

25.06. - 05.07.    

Reisepreise pro Person:

ab Berlin: 5.475,-
 
Flugzuschläge/Abschläge:  
ab München, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg (SAS/LH Direktflüge nach Kopenhagen): 150,-
ab Stuttgart (SAS/LH Direktflüge nach Kopenhagen): 220,-
ab Wien (mit LH oder OS via FRA oder MUC nach Kopenhagen): 250,-
ab Zürich (SAS Direktflüge nach Kopenhagen): 250,-
ab Kopenhagen (9 Tage Reise ohne 2 ÜN in Kopenhagen): -390,-
 
Zusätzlich gegen Aufpreis buchbar:  
EZ mit DU/WC in Kopenhagen (2 Nächte im Hotel): 120,-
EZ mit DU/WC in Ilulissat, Qasigianguit und Kangerlussuaq (7 Nächte): 380,-
Hüttenbelegung Eqi mit 3 Personen 90,-
Hüttenbelegung Eqi mit 3 Personen 180,-



* NORDWIND REISEN kann bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl
die Reise bis spätestens 45 Tage vor Reisebeginn absagen.

Alle Preise in Euro