NORDWIND REISEN GMBH, Maximilianstr. 17, 87700 Memmingen Tel. 08331 87073

  1. Startseite >
  2. Spitzbergen Reisen >
  3. Schiffsreisen >
  4. Reise Spitzbergen & Franz-Josef-Land

Spitzbergen & Franz-Josef-Land

  • 15 Tage Expeditionsschiffsreise
  • M/V SEA SPIRIT, Ein Schiff mit Eisklasse und Komfort
  • Besuch historischer Orte der arktischen Expeditionsgeschichte
  • Eisbären, Walrosse, Seevogelkolonien und Wale
  • Erlebnisreiche Zodiac Fahrten ab dem höhengleichen Einstiegsdeck
  • Zodiac Exkursionen und Landausflüge

Mit dem stilvollen und komfortablen Eisklasse Expeditionsschiff M/V SEA SPIRIT erleben Sie zwei einmalige arktische Gebiete: Spitzbergen und Franz-Josef-Land. Das Schiff bietet exzellente Voraussetzungen für Expeditionen in die abgelegensten Packeisgebiete der Arktis. Heimat der Eisbären sind die entlegenen Regionen Spitzbergens. Das geheimnisvolle und für viele Menschen noch unbekannte Franz-Josef-Land ist Russlands nördlichster Außenposten im arktischen Eismeer. Keine Landmasse liegt näher am Nordpol als Franz-Josef-Land und die landschaftlichen Unterschiede der Inseln sind erstaunlich. Die meisten Inseln sind gekennzeichnet von meist direkt ins Meer abbrechenden Gletschern, oder von flachen Küstenebenen mit zahlreichen Seen und Flüssen.

1. Tag:

Ankunft in Longyearbyen, dem Hauptort des norwegischen Svalbard Archipels. Auf 78° Nord gelegen, ist Longyearbyen einer der nördlichsten Gemeinden der Welt. Ungefähr 2.000 Einwohner leben in der ehemaligen Bergbausiedlung, die heute die meisten Annehmlichkeiten einer zivilisierten Stadt bietet. 1 Übernachtung im Hotel in Longyearbyen (inkl.).

2. Tag: Longyearbyen

Am Vormittag bietet sich ein Besuch des interessanten Polar Museums an. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf der M/V Sea Spirit im Hafen von Longyearbyen. Beginn der Schiffsreise durch den Isfjord in Richtung Norden.

3. - 4. Tag: Querung der Barentssee

Die Expedition beginnt. Die Eisverhältnisse bestimmen die Route - dies kann die nördliche Route nach Osten zu sein oder auch die südliche Route? Die mitreisenden Lektoren beginnen mit ihren spannenden Vorträgen und stimmen den Expeditionsreisenden auf die kommenden Tage ein. In der Region zwischen Spitzbergen und Franz-Josef-Land ist die größte Population von Eisbären beheimatet – meistens hält sich der König der Arktis auf treibenden Eisschollen auf - aber er ist auch ein guter Schwimmer und kann lange Distanzen im freien Wasser zurücklegen.

5. - 12. Tag: Franz-Josef-Land

Das russische Archipel Franz-Josef-Land ist Ziel dieser Expedition. Der Reiseverlauf orientiert sich ausschließlich an den herrschenden aktuellen Eisbedingungen. Der erfahrene Expeditionsleiter und sein Team arbeiten eng mit dem Kapitän zusammen und werden in den nächsten Tagen das Beste möglich machen – sie werden flexibel auf Tierbeobachtungen und Eisverhältnisse reagieren. Die genannten möglichen Anlandungen sind nur einige Beispiele der Höhepunkte des Franz-Josef-Lands. Die erste Anlandung ist geplant auf Alexandra Land, wo sich seit Sommer 2015 eine Station von russischen Rangern befindet, die der verlängerte Arm des russischen Staates sind und die Einreiseformalitäten vornehmen. Die Dauer der Kontrolle hängt von den Rangern ab und sollte von den Expeditionsreisenden mit Gelassenheit hingenommen werden. Ganz in der Nähe ist die nördlichste orthodoxe Kirche der Welt. Die Bell Insel ist der östlichste Teil der Inselgruppe und, da auf über 80° nördlicher Breite gelegen, sehr oft von Packeis eingeschlossen. Bei günstiger Witterung unternehmen Sie eine Wanderung auf der drittgrößten Insel des Archipels. Anschließend besuchen Sie Kap Flora auf der Northbrook Insel. Es war das rettende Land für die Mitglieder der Expedition von Lee Smith. Seine Expedition entdeckte im Jahr 1880 diese Insel und musste hier überwintern nachdem ihr Schiff von den Eismassen zerstört wurde. Eine große Vogelkolonie ist an den Felsklippen beheimatet. Mit etwas Glück können Sie hier auch Walrosse an ihren Ruheplätzen beobachten. Laut Expeditionsberichten sichtete am 30. August 1873 die Besatzung der 1. Österreichisch-Ungarischen Nordpolarexpedition von Carl Weyprecht und Julius Payer am Kap Tegethoff nach langer Fahrt durch das Eis erstmals wieder Land. Sie benannten damals dieses für sie unbekannte Land nach ihrem Kaiser und entdeckten somit den Franz-Josef-Land Archipel. Bei stabilen Wetteraussichten besuchen Sie das Kap Tegethoff oder die südlichere Wilczek Insel. Im Jahr 1899 überwinterten hier zwei Mitglieder der Welle-Expedition und erwarteten die weiteren Expeditionsmitglieder nach deren Rückkehr vom Pol. Je nachdem wie sich die Meereissituation darstellt, bestehen hier gute Chancen Eisbären und andere arktische Meeressäugetiere zu beobachten. Sie unternehmen bei der Alger Insel weitere Zodiac Exkursionen. Besonders eindrucksvoll ist das stark vergletscherte Massiv des 404 m hohen, tafelartigen Richthofen Berges, dessen Gletscher auf der Nordseite der Insel das Meer erreichen. Bei günstigen Eisverhältnissen erreichen Sie bei der Rudolf Insel den nördlichsten Punkt der Expedition. Das Schiff nähert sich danach den Stolichky und Appolonov Inseln. Lassen es die Bedingungen zu, dann umfahren Sie mit den Zodiacs diese Inseln. Besonders erlebnisreich sind hier wieder die Walrosskolonien entlang der Küstenregion. Einer der Höhepunkte ist der Besuch der inmitten einer majestätischen Landschaft gelegenen, geologisch interessanten Champ Insel, mit geheimnisvollen Steinkugeln, die teils einen Durchmesser von bis zu 3m haben. Faszinierend und beeindruckend ist es, wenn das Schiff direkt auf den weithin sichtbaren Rubini Rock zufährt, einen senkrecht aufragenden Felsen, der in den kurzen arktischen Sommermonaten Brutplatz für tausende von Vögeln, wie Dreizehenmöwe, Krabbentaucher und Eissturmvogel ist. Halten Sie während der Fahrt dorthin Ausschau nach Grönlandwalen, die in dieser Region häufig gesichtet werden. Bei Alexandra Land findet wieder die Ausreise statt und die Tür zum arktischen Paradies schließt sich hinter uns.

13. - 14. Tag: Barentssee

Entsprechend der Eissituation heißt es nun wieder Kurs West in Richtung Spitzbergen. Die letzten Tage im Franz-Josef-Land werden mit wissenswerten Vorträgen der Lektoren aufbereitet.

15. Tag:

Ausschiffung in Longyearbyen.



AusrufezeichenAusrufezeichen

Hinweise:
Einzelplätze in 2-/3-Bettkabinen bei Verfügbarkeit buchbar. Alle geplanten Routen und Anlandungen unterliegen den extremen arktischen Wetter- und Eisverhältnissen, den örtlichen Gegebenheiten und behördlichen Genehmigungen. Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten. Die Landgänge und Ausflüge sind auch für Ungeübte zu bewältigen. Das Ein- und Aussteigen in die Zodiacs auf der M/V SEA SPIRIT ist durch ein eigenes, höhengleiches Einstiegsdeck am Heck des Schiffes einfach und problemlos. Das Ein- und Aussteigen in die Zodiacs bei den Anlandungen erfordert aber etwas körperliche Beweglichkeit. Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben. Reisekrankenversicherung und ein nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültiger Reisepass eines EU-Landes mit Visum für Russland erforderlich. Die nötigen Unterlagen für die Beantragung des russischen Visums für den Besuch des Franz- Josef-Land Archipels erhalten Sie von uns rechtzeitig vor Reisebeginn.




 
NORDWIND-Reisen-Logo.png, 4,1kB



1. Schiffsreise mit M/V Sea Spirit


Leistungen:

  • Hotelübernachtung im DZ mit DU/WC in Longyearbyen vor der Einschiffung
  • Transfer zum Schiff am Tag der Einschiffung
  • Transfer zum Flughafen oder das Stadtzentrum nach der Ausschiffung
  • Schiffsreise ab/bis Longyearbyen in gebuchter Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord
  • Tafelwasser zu den Mahlzeiten, Tee/Kaffee (24-Std.)
  • Willkommens- & Abschiedscocktail
  • Landausflüge und Zodiac Fahrten
  • Expeditionsteam, Reiseleiter und wissenschaftliche Vorträge an Bord
  • Deutschsprachige Lektoren an Bord
  • Leihgummistiefel
  • Expeditions-Anorak Poseidon Expedition (Übergabe an Bord)
  • Ausführliches Informationsmaterial
  • Digitales Logbuch der Reise
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten:

  • Flug An- und Abreise
  • Getränke (außer Tafelwasser zu den Mahlzeiten und Tee, Kaffee)
  • Persönliche Ausgaben
  • Russisches Touristenvisum für Franz- Josef-Land (ca. 120,- Euro)
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen

Teilnehmer *:

Mind. 60 bis max. 114 Personen

Reisetermine 2019:

19.07. - 02.08.    Termin anfragen

Reisepreise pro Person ab Longyearbyen:

M/V Plancius:
Oceanus Deck:  
3-Bettkab./DU/WC, 2 Unterbetten,1 Sofabett, Fenster: 9.995,-
Classic 2-Bettkab./DU/WC, 2 Unterbetten o. Doppelbett, Fenster: 14.595,-
 
Hauptdeck:  
2-Bettkab./DU/WC, 2 Unterbetten o. Doppelbett, Bullaugen: 13.595,-
 
Club Deck:  
Superior 2-Bettkab./DU/WC, 2 Unterbetten o. Doppelbett, 2 Fenster: 14.995,-
 
Sports Deck:  
Deluxe 2-Bettkab./DU/WC/Balkon, 2 Unterbetten o. Doppelbett: 16.895,-
 
Zusatzprogramm:  
Kajakfahrt, Aktivprogramm nur mit Vorabbuchung p. P.: 625,-
 

Preise für Einzelkabinen auf Anfrage.

* NORDWIND REISEN kann bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl
die Reise bis spätestens 60 Tage vor Reisebeginn absagen.

Alle Preise in Euro

Infoblatt Pauschalreisen



2. An- und Abreisepaket: Longyearbyen


Wir buchen für Sie die zu Ihrer Reise passenden und verfügbaren Flüge und Hotels hinzu. Die genauen Daten hierfür erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung. Die Flugbuchung erfolgt immer zu einem, zum Zeitpunkt der Buchung aktuellen, Sondertarif. Hierbei ist zu beachten, dass nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen in den Sondertarifklassen zur Verfügung steht.
Auf Wunsch können weitere zusätzliche Zwischenübernachtungen in Oslo oder zusätzliche Übernachtungen in Longyearbyen in das An- und Abreisepaket mit eingebaut werden.
Preise für Hotels und Gästehäuser in Oslo und Longyearbyen auf Anfrage.

Leistungen:

  • Linienflüge (Economy) ab Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, München mit LH/SAS via Oslo nach Longyearbyen und zurück
  • 1 Freigepäck (max. 23kg) und 1 Handgepäck (max.8 kg)
  • alle Flugsteuern
  • 2 Nächte im Doppel- oder Einzelzimmer mit DU/WC/F vor und nach der Schiffsreise im Touristclass Hotel nähe Flughafen Oslo-Gardermoen
  • 2 Transfers in Longyearbyen vom Flughafen zum Hafen und zurück

Nicht enthalten:

  • Transfers in Oslo (bei Übernachtung in Oslo)
  • Getränke und Mahlzeiten auf allen Flügen
  • Reiseversicherungen

Sonder-Paketpreis pro Person

bei Unterkunft im DZ: ab 795,-
bei Unterkunft im EZ: ab 895,-
Weitere Abflugsorte auf Anfrage.  

Alle Preise in Euro